Einsätze

Selch beim Sternwirt brannte ab

15.05.2021 - 13:01:46, Markus Gruber

Wenige Stunden nach der nächtlichen Fahrzeugbergung, am 08.05.2021, wurden wir gemeinsam mit den gesamten 5 Feuerwehren der Gemeinde Ternberg um 7:48 zu einem Brand Wohnhaus in unserem Pflichtbereich alarmiert.
Bei einem unserer Kameraden hatte im Wirtshaus die Selch zu brennen begonnen. Unser Feuerwehrkollege hatte bereits mit einigen Feuerlöschern den Brand gelöscht.
Das Gebäude wurde noch belüftet und kontrolliert, ob weitere Glutnester vorhanden sind. Zur Sicherheit wurde eine Wasserzubringerleitung errichtet.
Nach 1,5h konnten die 19 Kameraden wieder ins Zeughaus einrücken.

Weitere Bilder:

Fahrzeugbergung Höhe Sternwirt

15.05.2021 - 12:45:29, Markus Gruber

Am 08.05.2021 wurde um 2:40 unser Kommandant zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Er verständigte telefonisch 2 weitere Leute die zum Einsatz ausrückten. Der PKW wurde mit einfachen Mitteln (Fahrzeugheber und Kanthölzer/Pfosten) soweit gehoben, dass ein beschädigungsloses wegziehen möglich wurde. Der PKW war und blieb unbeschädigt und fahrbereit. Um 4 Uhr konnten die Kameraden wieder einrücken.

Weitere Bilder:

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

30.04.2021 - 20:34:04, Markus Gruber

Heute Nachmittag wurden wir um 17:27 zu einem Verkehrsunfall Aufräumarbeiten alarmiert.
Bei einem Überholmanöver touchierte ein PKW-Fahrer einen Motorroller-Fahrer, der daraufhin in die Böschung gedrängt wurde und schwer zu Sturz kam.
Als wir an der Einsatzstelle ankamen, waren bereits das Rote Kreuz, der Rettungshubschrauber und die Polizei anwesend. Wir errichteten eine örtliche Umleitung. Nachdem der Rettungshubschrauber den Verletzten abtransportiert hatte, reinigten wir die Straße und transportierten den Motorroller ab. Nach gut einer Stunde konnten wir die Straße wieder für den Verkehr freigeben.

Weitere Bilder:

PKW Bergung aufgrund von Schneeverwehungen

27.01.2021 - 17:03:24, Markus Gruber

Heute Nacht um 23:56 wurde unser Kommandant telefonisch von der Landeswarnzentrale angerufen und darüber informiert, dass in unserem Einsatzgebiet ein PKW stecken geblieben ist. Telefonisch alarmierte er weitere Einsatzkräfte, da aufgrund der jetztigen Situation, bei kleineren Einsätzen nicht mittels Sirene alarmiert wird, um Menschenansammlungen im Zeughaus zu vermeiden.
Aufgrund von Schneeverwehungen war es nicht möglich, mit unserem KLF-A ausgerüstet mit Schneeketten, sicher zum verunfallten PKW zu gelangen. Deshalb rückte ein Kamerad mit seinem Traktor und Schneepflug aus. Der PKW wurde dann mittels Traktor wieder auf die Straße gezogen und es wurde ihm der Weg bis zu seiner Zieladresse freigeräumt, damit er sicher nach Hause kommt.
Um 1:15 waren alle Einsatzkräfte wieder eingerückt.
Danke an die Firma Etlinger Erdarbeiten für die rasche Hilfe mit dem Räumfahrzeug.

Dauereinsatz durch Starkregen

04.08.2020 - 11:57:18, Bernhard Gruber

Am Sonntag den 02. August wurden wir gegen 20:00 zu einem Überflutungseinsatz in Dürnbach alarmiert. Aufgrund einer Verklausung bei einer Brücke wurde der Keller eines angrenzenden Hauses überflutet. Die Verklausung konnte nur durch die Unterstützung eines Baggers gelöst werden.

Im laufe des Abends wurden wir zu 7 weiteren Überflutungseinsätzen alarmiert, die wir nur durch die Unterstützung der FF-Ternberg und FF-Schweinsegg-Zehetner abarbeiten konnten. Es wurden weitere Keller von Wohnhäusern ausgepumpt sowie ausgeräumt, Verklausungen gelöst und Objekte vorsorglich mit Sandsäcken geschützt.

Nach den heftigen Niederschlägen Sonntagnacht, musste Montagmittag zu weiteren Einsätzen aufgrund der Unwetter ausgerückt werden. Es wurden Hangrutschungen abgesichert und Kontrollfahrten durchgeführt, um etwaige Gefahrenstellen in unserem Einsatzgebiet aufzunehmen.

Um 17 Uhr erfolgte dann die Alarmierung per Sirene zu einem Überflutungseinsatz im Bäckengraben. Durch die starken Regenfälle wurde eine Hangrutschung ausgelöst, die eine Stützmauer eines landwirtschaftlichen Objektes weggerissen hat.

Um Folgeschäden durch das weitere Abrutschen des Hanges auf eine darunterliegende Straße zu verhindern, wurde mit Sandsäcken und Holzpfosten ein vorbeugender Hochwasserschutz über dem Objekt errichtet.

Abschließend wurde wir noch zu einer Verklausung in die Mayrgutstraße gerufen, die auch nur durch die Unterstützung von LKW und Kran gelöst werden konnte.

Insgesamt waren wir in diesen beiden Tagen mit 50 Einsatzkräften rund 200 Stunden im Einsatz. Zusätzlich zu unseren beiden Einsatzfahrzeugen wurden wir durch schweres Gerät der Firma Etlinger Erdarbeiten und Traktoren unserer Landwirte unterstützt.

Weitere Bilder:

Personensuche Ternberg

24.06.2020 - 21:04:25, Markus Gruber

Seit Samstag 20.06.2020 ist eine 78-Jährige Ternbergerin abgängig. Bereits Samstagabend suchte die Polizei die Umgebung nach Ihr ab. Am Sonntag Vormittag wurden die 5 Feuerwehren des Pflichtbereiches Ternberg alarmiert um die Suche gemeinsam mit der Polizei und den Rettungshunden fortzusetzen. Leider musste die Suchaktion ohne Erfolg um 15:00 abgebrochen werden. Am Montag wird aber weiterhin mit Spürhunden weitergesucht.

Fotos by Klaus Mader

Weitere Bilder:

Garage in Vollbrand

09.01.2020 - 22:33:45, Christoph Luidold

Am 09.01.2020 wurden wir gegen 14:30 Uhr gemeinsam mit unseren Nachbarsfeuerwehren zu einem Wohnhausbrand im Gemeindegebiet alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass die Garage samt darin abgestellten Fahrzeug in Vollbrand stand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde mittels schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung durchgeführt. Mit Unterstützung von zwei Hochleistungslüftern wurde die Garage sowie der Übergang in den Wohnbereich von den giftigen Rauchgasen befreit. Durch den raschen Einsatz der eingesetzten Einsatzkräfte konnte somit ein Übergreifen auf das Wohngebäude und somit schlimmeres verhindert werden.

Zusätzlich wurde die Garage mittels Wärmebildkamera nach Glutnestern abgesucht. Dabei musste die Garage teilweise vollständig ausgeräumt werden.

Von den im Gebäude anwesenden Personen wurden zwei mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung von der Rettung erstversorgt und ins LKH Steyr gebracht. Nach Angaben der Familie sind diese jedoch bereits wieder zu Hause und wohlauf.

Nach ca. 2 Stunden konnten die rund 70 Einsatzkräfte wieder einrücken.

Weitere Bilder:

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

30.09.2019 - 22:34:24, Christoph Luidold

Am Sonntag den 29.09.2019 wurden wir um 15:21 Uhr zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall in die Grünburger Straße alarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache kam ein Motorradfahrer in einer kurve zu Sturz und schlitterte im Kreuzungsbereich über den Asphalt. 

Bei dem Aufprall wurde der Tank des Motorrads beschädigt, sodass wir die Straße mit Ölbindemittel reinigen mussten. Zusätzlich wurden von der Straßenmeisterei Ölspur-Warntafeln aufgestellt.

Nach ca. 1 Stunde konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Weitere Bilder:

Ölspur von Ternberg nach Steinbach/Steyr

12.08.2019 - 18:56:07, Christoph Luidold

Am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr wurden wir gemeinsam mt der Feuerwehr Ternberg zu einem Einsatz zur Beseitigung einer Ölspur alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort stellten wir fest, dass sich die Ölspur von der Tankstelle Kopf in Ternberg bis nach Steinbach/Steyr erstreckt. Da Die Ölspur aufgrund der geringen Menge jedoch nur stellenweise mittels Ölbindemittel gebunden werden konnte, reinigten wir dien gesamten Steckenabschnitt nur teilweise.

Während wir die Straße reinigten, traf die Polizei sowie die Straßenmeisterei ebenfalls am Einsatzort ein. Nach kurzer Rücksprache mit der Straßenmeisterei, welche entsprechende Warnschilder für die Autofahrer platzierte, konnten wir nach 1,5 Stunden wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Weitere Bilder:

Schneemassen bei der Firma Georg Fischer in Altenmarkt

22.05.2019 - 20:20:10, Christoph Luidold

Auch am Montag den 14.01.2019, rückten wir mit dem F-KAT Zug Steyr-Land, dieses Mal unter der Führung von AFK Scharrer Martin, zum Schneeschaufeln aus. Das Einsatz Objekt war die Firma Georg Fischer in Altenmarkt. Auf Grund der Schneemassen die in Altenmarkt vorhanden waren, mussten insgesamt 18000 m² Hallendächer freigeschaufelt werden.

Samstag und Sonntag wurden von anderen Feuerwehren und freiwilligen Helfern schon 12000 m² Freigeschaufelt, somit war der Auftrag die restlichen 6000 m² frei zu bekommen.
Insgesamt standen rund 90 Feuerwehrleute aus dem Bezirk Steyr-Land im Einsatz.

Die Feuerwehr Schattleiten war mit dem KLF, einigen schaufeln, Schneehexen und 8 Mann vertreten.
Nach ca. 7 Stunden Arbeit war der größte Teil der Dächer abgeschaufelt und es wurde der Befehl Einsatz beendet gegeben.